Aromatherapie

Was fällt Ihnen ein, wenn Sie den Begriff Aromatherapie hören?

Denken Sie an eine Behandlung mit Düften, Aromen und an das Riechen?

Sie haben recht!

Doch Aromatherapie bedeutet sehr, sehr viel mehr!

Gradient
Die Aromatherapie wirkt nicht nur beruhigend oder anregend auf Kinder und Erwachsene...

sondern kann, fundiert eingesetzt, eine nachhaltig heilsame Kraft auf Körper und Seele ausüben!

Gradient
Aromatherapie
bedeutet...

 

die therapeutische Anwendung, aus-schließlich naturreiner ätherischer Öle und Basisöle, im Rahmen der Phytotherapie (Pflanzenheilkunde), die Ärzten und Heilpraktikern vorbehalten ist.

Synthetische Öle oder DAB - Öle finden keine Anwendung!

Selbstverständlich kann jeder für seinen eigenen Bedarf mit ätherischen Ölen und Basisölen arbeiten und sich pflegen!
Dafür sind aber gute Kenntnisse über die Wirkung und Anwendung der Öle nötig!

In meiner Praxis arbeite ich täglich mit ätherischen Ölen und Basisölen, und behandle mit ihr nicht nur
Muskel- und Gelenkprobleme, Wunden, Haut, Lymphstau und Psyche, sondern  zahlreiche andere Beschwerdebilder!


Gerade bei Hautproblemen, wenn Cortison und Co auf Dauer nicht den gewünschten Erfolg bringen,
oder wenn bei Keimbefall die Antibiotika nicht mehr wirken, weil sich bereits Resistenzen gebildet haben,
können ätherische Öle unschätzbare Dienste leisten!

weitere Info´s

Gradient
Diesen Schatz der Natur wende ich an bei



 

  • Einschlafschwierigkeiten - gerade bei Kindern

  • Bauchweh der Kleinen

  • Muskel- und Gelenkbeschwerden

  • Rheuma, Arthritis

  • Sportverletzungen

  • Kopfschmerzen

  • Erkältungen

  • Akne, Ekzeme & anderen Hautleiden

  • Blutergüssen

  • Venenentzündungen

  • Nasennebenhöhlenentzündungen

  • Lymphstau

  • Menstruationsbeschwerden

  • Übelkeit

  • Kreislaufbeschwerden

  • Schlafstörungen

  • Verbrennungen & Sonnenbrand

  • Hautpflege bei Bestrahlungen

  • Wundliegen

  • Entzündungen der Haut

  • Windeldermatitis

  • schlecht heilenden Wunden nach OP´s

  • Ulcus cruris (offene Beine)

  • Befall der Wunde mit dem gefürchteten MRSA- Keim

  • Pilzinfektionen der Haut & Schleimhäute

  • Trauer

  • Stress und Erschöpfung etc.